WS "Wohnen und Leben in der Stadt"

Logo

Kontakt per Mail

 

In diesem Workshop wollen wir das Wohnen und Leben in der Stadt/Region unter demographischen, soziologischen, ökologischen, architektonischen, historischen und/oder kulturellen Gesichtspunkten betrachten. Er bietet Studierenden aller Semester und Schwerpunkte die Gelegenheit, eigene Themen zu präsentieren.

Wir freuen uns, wenn Teilnehmer die Möglichkeit nutzen, ergänzend eigene Themen einzubringen. Neue Ideen und Vorschläge werden immer gerne aufgenommen und in den Abschluss- und Anfangsveranstaltungen des Workshops diskutiert und gemeinsam geplant.
 
Termin:  Mo 10-12 Uhr     Beginn: 21.10.2019     Raum: FH 1019
Verantwortlich:  Karoline Dimroth und Christine Golsch
Geplante Themen im Wintersemester 2019/20
16.12.2019 (Montag)

Projektvorstellung Intervallfasten

Im Schwerpunkt "Gesundheit &  Ernährung" findet ein Theorie-Praxis-Projekt zum "Intervallfasten" statt.

Heute werden wir in unserem Workshop über die Modalitäten dieses Projektes informiert.

06.01.2020 (Montag)

Ergebnis Gedächtnisstudie Charité

Dr. Kubik wird uns über die Ergebnisse seiner Gedächtnisstudien an der Charité berichten.

13.01.2020 (Montag)

Video des Vortrags von Frau Prof. Dolff-Bonekämper

Vortrag "Sturzlage" von Frau Prof. Dr. Dolff-Bonekämper, der als Video (90 Min.) aufgezeichnet wurde anlässlich des Besuchs der Dortmunder Senior-Studierenden am 29.11.2019

20.01.2020 (Montag)

Siemensstadt 2.0

Herr Buchholz - Mitglied des Abgeordnetenhauses, SPD - wird  auf Einladung von Bärbel Rösner diesmal über die Entwicklung der Siemensstadt 2.0 berichten und über die Mietendeckelung

27.01.2020 (Montag)

Berlin und seine Stadtbäume

Ingrid Bachem-Vopel - Teilnehmerin BANA-Schwerpunkt Umwelt - stellt uns ihre Abschlußarbeit zum genannten Thema vor.

03.02.2020 (Montag)

Feedback WS 2019/2020 und Ausblick auf SoSe 2020

Feedback und Ausblick auf das Sommer-Semester 2020

Michael Ploegert zieht ein Fazit von vier Semestern " Zukunft Bauen und die Verstetigung in der Zukunft an der TU".

Bernd Philipsenburg nimmt Vorschläge für das SoSe 2020 entgegen.

Rückblick auf frühere Vorträge in diesem Workshop
09.12.2019 (Montag)

"Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere"

H. Novak von der Berliner Akademie und Verantwortlicher für die Sommeruni, wird uns informieren.

02.12.2019 (Montag)

Europäische Integration - Motive im Wandel

Gisela Schoknecht hat Herrn Prof. Dr. Marhold eingeladen.

25.11.2019 (Montag)

Leben und Wirken von Wladyslaw Bartoszewski

18.11.2019 (Montag)

Kinästhetik mit Übungen

Karoline Dimroth gibt uns eine Einführung in die Kinästhetik und wird mit uns einige Übungen durchführen.

11.11.2019 (Montag)

Grundwissen des Städtebaus

Manfred Rohwedder spricht über den Architekten Vitruvius:

"Wie man von den Griechen lernen kann"

04.11.2019 (Montag)

Littering Projekt "we clean our earth"

Littering - we clean our city

Jörg Meinhardt (Teilnehmer aus der Umweltgruppe) gibt uns einen Einblick in sein Projekt.

28.10.2019 (Montag)

Im Schatten der Siegessäule

Hans Joachim Neyer Vortrag trägt den Titel:
Im Schatten der Siegessäule  -  Vademecum (I) durch Walter Benjamins „Berliner Kindheit um 1900“
Für ein besseres Verständnis bittet Herr Neyer die Texte, die ich übersandt habe, vor der Stunde gelesen zu haben.
21.10.2019 (Montag)

Planung WS 2019/20

Planung und Abstimmung des Semesterprogramms.

08.07.2019 (Montag)

Feinstaub selber messen

Otto Kückmann stellt uns ein Projekt zur Feinstaubmessung vor.  Er sucht Interessenten, die an diesem Projekt mitwirken wollen, d.h. selbst ein Messgerät bauen und auch zu Hause installieren.

Danach Rückblick/Feedback auf das SS 2019 und Ideen sammeln für das kommende WS 2019/2020

01.07.2019 (Montag)

Bürgerbewegung "Nur Mut"

Monika Raatz hat für uns Frau Uta Claus eingeladen.

Sie will uns über die Bürgerbewegung "Nur Mut" informieren.

 

17.06.2019 (Montag)

Siemensstadt 2.0

Herr Buchholz (Mitglied des Abgeordnetenhauses, SPD) präsentierte auf Einladung von Bärbel Rösner.

 

   

03.06.2019 (Montag)

Naturparks in Brandenburg

Auf Einladung von Brigitte Ullmann.

Fr.  Dr. Ulrike Gerbe ist zuständig für 11 Naturparks des Landes Brandenburg.

Sie spricht über die verschiedenen Schutzgebiete -Nationalparks, Biosphärenreservate, Naturparks- deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede, sowie nationale und internationale Aspekte.

27.05.2019 (Montag)

Stolpersteine in unseren Straßen

Auf Initiative von Karola Bürkner.

Frau Dr. Petra Fritsche spricht über das Thema "Gedenken im öffentlichen Raum - was bedeuten Stolpersteine in unseren Straßen".

20.05.2019 (Montag)

Lindera - App zur Sturzprophylaxe

Vortrag von Sophie Rabe zum Thema : Wie können Stürze bei Älteren vermieden werden.

Einladung durch Michael Ploegert

13.05.2019 (Montag)

Charité-Studie über Darmbakterien

Auf Initiative von Karola Bürkner :  Anfrage bei Frau Dr. Schmiester für einen Vortrag/ ggf Zusammenarbeit bei einem Forschungsprojekt der Charite

Termin durch Frau Dr.Schmiester am 28.04.2019 bestätigt

06.05.2019 (Montag)

Wilhelm-Busch-Museum

Auf Initiative von Karola Bürkner wurde Herr Neyer für einen Vortrag eingeladen.

Termin wurde durch ihn bestätigt!

29.04.2019 (Montag)

Venezuela: Populismus aktuell

Andreas Hoth spricht über den Populismus im 21. Jahrhundert am Beispiel Venezuelas.

15.04.2019 (Montag)

Planung und Abstimmung des Programms

Gemeinsame Erstellung des Semesterprogramms

Leben und Wirken des Wladyslaw Bartoszewski

Von der deutsch-polnischen Gesellschaft waren heute Frau Baranowska-Koch und Herr Barcz bei uns und haben uns wertvolle Informationen zum Leben und Wirken des 2015 im Alter von 93 Jahren verstorbenen Wladyslaw Bartoszewski gegeben. Władysław Bartoszewski war ein polnischer Politker, engagierter Bürger, Journalist und Autor, der sich über Jahrzehnte als Brückenbauer zwischen Deutschland und Polen betätigte. 

Ein mit Leidenschaft geführter Vortrag von Herrn Barcz, der über viele Jahre enger Mitarbeiter von Herrn Bartoszewski war, hat uns über dessen enormes Wirken aufgeklärt. Trotz schlimmer Kriegserlebnisse hat Herrn Bartowszewski unablässig für die Verbesserung der Beziehungen zwischen der polnischen und der deutschen Gesellschaft und um Europa gekämpft.

Frau Baranowska-Koch berichtete über die aktuellen u  künftigen Aktivitäten der deutsch-polnischen Gesellschaft, insbesondere über die Wanderausstellung, die sich zur Zeit in Darmstadt befindet.

Beide sicherten uns ihre Unterstützung für unsere Hochschulkooperation mit Krakau und die geplanten Besuch in Breslau und Danzig zu.

Die vorgestellten Bücher sind leider nur noch über Amazon, Ebay und vielleicht noch über Antiquariate zu bekommen!!