Workshop "Videofilmen"

BANA-Channel auf YouTube

Die in der BANA-Film-AG entstandenen Clips findet man hier >>>

Logo Videofilmen
Dozent Ben Scharf

Verstehen. Gestalten. Drehen.
Theoretische, technische und gestalterische Grundlagen des Video-Filmens.

Voraussetzung:
Keine Grundkenntnisse im Bereich Videofilmen erforderlich.
Eine eigene Kamera, iPad, Tablet oder Smartphone und ein Laptop sollte vorhanden sein.

Inhalt:
Wie erzähle ich im Film?
Welche Wirkung haben Bilder und warum?
Was ist Bild- und Tonschnitt und wie setze ich ihn ein?
Wie kann ich Video bei meinen Bana Präsentationen nutzen?

In diesem Seminar geht es darum, die theoretischen und praktischen Grundkenntnisse zu erlangen um selbst kreativ zu werden, ohne die Technik zu einer Hürde des kreativen Prozess werden zu lassen.

Mo 12-14 Uhr, Beginn: 22.10.18
FH 1019, Ben Scharf

 

Produktion eines Kurzspielfilmes
Planung, Umsetzung und Schnitt eines gemeinsamen Kurzspielfilms.

Voraussetzung:
Grundkenntnisse im Filmemachen von Vorteil, sind aber kein Muss.
Willkommen sind alle Teilnehmer_innen, die sich für die Entstehung eines Filmes interessieren und aktiv mithelfen wollen dieses ambitionierte Projekt in die Tat umzusetzen.

Inhalt:
Im Fokus steht in diesem Semester, die Planung und der Dreh des gemeinsam erarbeiteten Kurzspielfil- mes, bis hin zur Fertigstellung des Films.

Mo 14-16 Uhr, Beginn 22.10.18
FH 1019, Ben Scharf

Filme zum Thema: Mensch und Technik

Der Mensch ist seit jeher versessen darauf, sich technisch weiterzuentwickeln. Jetzt, im Jahre 2019, hat die technische Entwicklung einen so großen Eingriff auf die menschliche Entwicklung, dass die Technik immer mehr Raum in unserem Leben einnimmt und wir teilweise sogar drohen, grundlegende Fähigkeiten zu verlernen. Die Technik erleichtert uns das tägliche Leben und nimmt uns gewisse Arbeiten schon fast gänzlich ab. Ganz zu schweigen von Berufen, oder ganzen Berufsgruppen, die nahezu obsolet sind und komplett von Maschinen übernommen wurden.

Doch inwieweit können wir auf diese Errungenschaften verzichten? Ja, müssen wir überhaupt verzichten, oder reicht es, die stete Entwicklung und das Fortschreiten der Technisierung kritisch zu hinterfragen? Wir sollten uns vor Augen führen, wo wir ein stückweit das menschliche Miteinander aufgeben, Rohstoffe und Ressourcen ausbeuten um die Technik mit Energie zu versorgen, bis hin zu Abstrichen, die wir bei unserer Gesundheit machen, weil der Fortschritt unser Leben bequemer gemacht hat.

In diesen Videos, die alle im Rahmen des Bana Filmkurses „Sehen, Verstehen und Gestalten“ entstanden sind, setzten sich die Teilnehmer_innen mit dem Zusammenspiel von Mensch und Technik auseinander. Entstanden sind kritische, humorvolle und dokumentarische Videos rund um das Thema.

Treppe oder Aufzug

Mensch ohne Technik, einfach undenkbar!
Diese sollte bewusst dann genutzt werden, wenn sie sinnvoll und notwendig ist. Das Video zeigt, dass “Treppen laufen” zum Technikeinsatz “Aufzug” für körperlich gesunde Personen eine gute Option ist.
(Norma, Philipp, Adelheid)

Schreibtechniken

Die Technik verändert ständig unsere Welt und unser Leben. Wir leben mit der Technik, die wir oft nicht begreifen.

(Almut und Ingrid)

Geschwindigkeit und Lärm

Das Leben mit der Technik  –
schneller, weiter, höher, größer = Abgase, Lautstärke!
Was macht die Technik mit uns Menschen?
Wir zahlen einen hohen Preis:
Herzrasen, Atemnot, Bluthochdruck, Schwerhörigkeit!
(Almut und Ingrid)

Elektrowahn

Stromerzeugung, Verteilung u. Endverbraucher; unüberlegter Schnellausstieg mit Folgen.

(Steffen)

Geschirrspüler

Der Film zum Thema "Mensch und Technik" soll zeigen, dass die Arbeit im Haushalt  - nämlich  der Handabwasch - durch den Geschirrspüler erleichtert wird.
(Anette und Helga)

Musik

Grenzenlose Möglichkeiten: Musik hören und entdecken - früher und heute.

(Martina B. und Trixi W.)

NAO

Seit Kurzem ist die Humboldt-Stadtbibliothek Berlin um eine Attraktion reicher: Der vollständig programmierbare, autonom agierende, humanoide Roboter Nao ergänzt das Angebot. Er ist kein Spielzeug, sondern ein Forschungsobjekt, das ständig weiterentwickelt wird.

(Anita, Monica, Marianne)

Der Aufzug

Ein Personenaufzug im Haus ist eine gute Sache. Die schöne, nützliche Technik sollte aber funktionieren.

(Anita)