Projektwerkstatt "Zukunft 60plus"

Logo Zukunft 60plus

Verantwortlich: Elke Ernst / Ulla Helmer / Frank Sülflow

 

Unserer Gesellschaft MANGELT ES AN EINER KOLLEKTIVEN FORM DER FREUDE. Gemeinsam ist doch alles gleich schöner.“ Barbara Ehrenreich

 

 

In diesem Sinne wollen wir uns in unserer Projektwerkstatt mit allen Themen und Möglichkeiten der 60+ Phase beschäftigen. Schwerpunkte sind: Kultur, Bildung, gesellschaftliches Engagement, Wohnformen und alles, was uns gerade unter den Nägeln brennt.

Spaß soll es natürlich auch machen.

Alle, die sich angesprochen fühlen und auch bereit sind, aktiv mitzugestalten, sind im neuen Semester herzlich willkommen!

 

Fr. 10 - 12 Uhr          FH 1018                 Beginn: 26.04.2019, 14tägig

 

Unsere letzten Aktivitäten:

10.05.2019 Besuch im Brücke Museum "Flucht in die Bilder?"

 

Ein weiteres mal zog es uns in das Brücke Museum. Dieses mal war die Ausstellung

unter dem Thema „Die Künstler der Brücke im Nationalsozialismus“ zusammengestellt worden.

 

Wir haben uns die Werke von Schmidt-Rottluff, Heckel, Pechstein und Kirchner unter sachkundiger 

Führung angeschaut - vor allem wurde uns auch ausführlich die Komplexität des Themas

„Anerkennung und Verfemung“ in dem Zusammenhang näher gebracht.

 

Den Tag ließen wir dann im neueröffneten Cafe des Kunsthauses Dahlem ausklingen.

26.04.2019 Ausstellung Mineralogische Schausammlung TU

26.04.2019 Besuch Ausstellung "Mineralogische Schausammlung" der TU

"Sieh, das Gute liegt so nah“ … unter diesem Motto haben wir zum Semesterauftakt

diese Ausstellung besucht. Sehr engagiert und ausführlich wurde uns die Geschichte

dieser Sammlung erzählt und auch so einige „Lieblingsstücke“ gezeigt.

 

18.1.2019 Veranstaltung mit Frau Dr. Anke Fuchs: Gesund älter werden

Das ist ein für uns alle bewegendes Thema. Von Frau Dr. Anke Fuchs vom Robert-Koch-Institut erhielten wir in ihrem Vortrag wichtige Fakten und Informationen, verständlich und anregend präsentiert. Und auch Ratschläge gab sie uns mit auf den Weg, z. B. die, die Hundertjährige als Grund nannten, 100 Jahre alt geworden zu sein. Das ist alles nachzulesen in ihrer PP-Präsentation, die ihr anfordern könnt unter u.helmer@gmx.de

 

08.12.2018 Bewegungstherapie nach Liebscher Bracht

Ein Thema, dass uns alle sehr beschäftigt, ist unsere Gesundheit. Schmerzlos  und beweglich bleiben, das wollen wir  natürlich alle. Aber es kommt leider doch zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Viel ist in den letzten Jahren von LNB einer Therapie vom Ehepaar Liebscher Bracht die Rede. Wir verabredeten einen Termin in der Praxis der Körpertherapeutin Dorit Elsner.

Sie zeigte uns mit viel Kompetenz und Freude Übungen dieser Therapie. Neben neuen Erkenntnissen,  hat es uns allen auch  viel Spaß gebracht. Jetzt heißt es Dranbleiben.

„Wer glaubt, keine Zeit für körperliche Fitness zu haben, wird früher
oder später Zeit zum krank sein haben müssen.“
>Autor unbekannt<

08.11.2018 Fundbücher und andere Bücher

Fund- und andere Bücher

Fundbücher sind eine besondere Art von Tagebüchern. Sie helfen beim Bewahren und Verarbeiten von Erlebnissen und Erfahrungen und können sehr kreativ gestaltet werden.

Margit gab uns einen interessanten Einblick in ihr Fundbuch (sh. Fotos).  Ein VHS Kurs (akt. in Zehlendorf ) kann beim Einstieg helfen. Wir werden dieses Thema sicher noch einmal aufgreifen.

Auch die Literaturempfehlungen anderer Teilnehmer führten zur Diskussion und zu Anregungen.

Christa Wolf: „Denn ohne Bücher bin ich nicht.“

23.11.2018 Exkursion "Der Kultur auf der Spur"

Im Norden von Berlin gibt es einiges zu entdecken!

Diese Erfahrung machten wir, als wir uns eine große Hannah-Höch-Ausstellung im Heimatmuseum Reinickendorf ansahen. Hannah Höch lebte 40 Jahre lang - von 1938 bis zu ihrem Tod 1978 - in ihrem Haus in Heiligensee und hatte dem Museum über Schenkung und Verkauf viele Bilder vermacht. Die Vielseitigkeit dieser Künstlerin wurde uns in wunderbarer Weise durch die Führung von Frau Schuster vor Augen geführt,

Danach ging es am Tegeler Fließ entlang nach Lübars, ein wunderschöner Weg über hölzerne Brücken bei Hochnebel. In Lübars belohnten wir uns mit Kaffee und Kuchen und waren rundum zufrieden.

13.07.2018 Weltacker - im Botanischen Volkspark Blankenfelde-Pankow

Stippvisite im Botanischen Volkspark Blankenfelde-Pankow

Ehrenamtliches Engagement lässt sich immer am besten am Beispiel erklären. Elke R. führte uns deshalb gemeinsam mit einem Mitarbeiter des Teams Weltacker durch die Beete und „Felder“ auf 2000 qm.

 

https://www.2000m2.eu/de/    

29.06.2018 Potsdam Freundschaftsinsel mit Beate Vollerthun (Heilpraktikerin, Yogalehrerin)

Bewegung, die natürlich auch  Spaß macht,  ist für uns alle wichtig. Beate zeigte uns einige wirkungsvolle Übungen für den Alltag. Dazu  noch etwas Theorie in gesunder Ernährung, die auch gleich praktisch erprobt wurde.

Es war für alle Teilnehmer ein gelungener Tag, der bei vielen zu  guten Vorsätzen führte.

http://gaensewein.com

16.06.2018 Besuch der Ausstellung „Ey Alter“ im Gasometer/Schöneberg

Was bedeutet Alter für uns? Wie steht es um unsere Denkleistung, Wahrnehmung, Gefühlslage und Körperbeherrschung? Mit Spaß, Konzentration und auch ein bisschen Anstrengung setzten wir uns an 20 interaktiven Stationen auf vielfältige Weise mit diesen Themen auseinander. Und die Auswertung war für alle sehr interessant.

 

http://www.eyalter.com/de/

01.06.2018 Besuch des Brücke-Museums

Die Ausstellung Ein Künstlermuseum für Berlin: Karl Schmidt-Rottluff, Leopold Reidemeister und Werner Düttmann ist eine Hommage an die Gründungsgeschichte des Brücke-Museums.

Auf Grundlage von Dokumenten und Fotografien rekonstruiert die Ausstellung die erste Sammlungspräsentation aus dem Jahr 1967 und ist Ausgangspunkt zur Erkundung neuer Perspektiven auf die Sammlung und ihre Geschichte. Gezeigt werden Werke von Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Emil Nolde, Max Pechstein, Otto Mueller oder Emy Roeder.

In dem wunderbaren Garten schmiedeten wir zum Abschluss tolle Ideen für das WS 2018/19.

http://www.bruecke-museum.de