Projektwerkstatt WebLab

Kontakt:  Bernd Philipsenburg

Sommersemester 2017

+++ Hinweis: am 14. und 21.06.2017 fällt das WebLabor aus! +++

 

Auch im Sommersemester 2017 liegt der Schwerpunkt wieder auf der

 

Ausbildung von Web-Redakteuren für die Homepage www.banastudenten.de

Interessierte BANA-Studierende aller Semester können hier eine praxis-orientierte Einführung in die Bearbeitung eines Teilbereichs unserer Webseite bekommen. Besondere PC- oder Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.

Es wird dabei angestrebt, dass die so geschulten Redakteure „ihre“ Webseite (oder einen bestimmten Teilbereich) selbstständig bearbeiten können. Es werden an Hand eines vorhandenen Skripts die jeweils benötigten Arbeitsschritte erklärt, die dann auch zu Hause am eigenen PC nachvollzogen bzw. geübt werden können.

Termin:  Mi  16:00 st  -  17:30 Uhr          Raum FH 1019

Beginn:  26.04.2017

 

+ Über die Projektwerkstatt WebLab

Im Web-Labor wird die Homepage der BANA-Studierenden (www.banastudenten.de) laufend aktualisiert und erweitert. Anregungen und Hinweise sind jederzeit willkommen. Ein besonderer Schwerpunkt soll die Ausbildung der Redakteure im Umgang mit dem Contentmanagementsystem Contao sein, d.h. die eigenständige Pflege der vorhandenen Inhalte. In einem 3-tägigen Workshop werden neue Redakteure eingewiesen.

Im Wintersemester 2014/15 wurde für die Website banastudenten.de ein neues Outfit gefunden und an die studentischen Belange angepasst. Hier sind weniger Programmierkenntnisse, sondern in erster Linie Kontaktfreude und Spaß an redaktionellen Arbeiten gefragt. Interessierte Mitstreiter (auch ohne Vorkenntnisse) sind jederzeit willkommen.

In 2014 wurde für die Dauerausstellung im Rathaus Schöneberg "Wir waren Nachbarn" und für den Theaterverein Varianta in Spandau eine Website entworfen. Im Nachgang konnte dann von beiden Organisationen dieser Entwurf vervollständigt und mittlerweile online gestellt werden!

 

Die Website banastudenten.de ist seit dem 11.12.2012 online und verzeichnet monatlich bis zu 2.200 Besucher.