Projektwerkstatt FahrRad BANA

Foto: Renate Vela 2019

 

Nach coronabedingten Videokonferenzen und Radtouren] im Sommersemester wollen wir uns wie bisher im Wintersemester schwerpunktmäßig mit verkehrspolitischen Fragestellungen und Themen rund um das Rad auseinandersetzen.

 

Themen können dabei das Berliner Mobilitätsgesetz, aktuelle Probleme  im Berliner Radverkehr, Neuigkeiten zum Thema Rad, neue Radtransportsysteme, E-Bike oder Pedelac  etc. sein. Gern aber auch können neue Vorschläge eingebracht werden.

Die konkrete Termin- und Themenplanung soll nach Abstimmung per E-Mail in der ersten Woche erfolgen.

Da wir uns aktuell coronabedingt nicht in den Räumen der TU treffen können, wollen wir uns vorab per E-Mail  über den weiteren Ablauf verständigen. Denkbar sind  regelmäßige  kurze Videokonferenzen. Sofern es die Hygienebestimmungen zulassen,   sind auch  kleine externe Arbeitsgruppentreffen denkbar.

Soweit es wettermäßig möglich ist, wollen wir auch im Wintersemester kurzfristig an zusätzlichen Terminen Radtouren in Berlin oder in das Umland vornehmen. Zum Ende des Semesters werden wir  pandemieorientiert die Planung einer mehrtägigen Radreise für Sommer 2021 vornehmen.

Die konkreten Informationen werden laufend auf der Hompage www.banastudenten.de veröffentlicht.

Neue Teilnehmer sind willkommen!

Beginn und Planungstermin: Die 16-18 Uhr, 24.11.2020

Anmeldung  bitte bis zum  16.11.2020 an die u.a. Kontaktadresse

Verantwortlich für die Projektwerkstatt: Renate Vela und Irmgard Schäfer-Schüttig

Kontakt: irmgards@banastudenten.de

 

 

 

Aus dem Archiv:

 

Freitag, 10.07.20 - 

Mit dem Rad und der Fähre über Sacrow zum Alexanderhaus am Glienicker See

Ziel: Alexanderhaus, Am Park 2, 14476 Potsdam

mit Führung um 14:30 Uhr

 

Bekannt durch das Buch von Thomas Harding[ "Sommerhaus am See"  Fünf Familien und 100 Jahre deutscher Geschichte

sh. hierzu auch RBB Beitrag mit Video→

Start 

10:00 Uhr Abfahrt ab Wannsee Fähranleger F11 nach Kladow, Treffpunkt direkt auf der Fähre.

Danach mit dem Fahrrad über Sacrow (Heilandskriche, Sacrower Schloss) und entlang des Groß Glienicker Sees Richtung Alexanderhaus.

Verantwortlich: Irmgard Schäfer-Schüttig

 

 

 

Freitag, 26.06.20

'Zur Wiege des Wassersports an Dahme und Spree' , eine 35-40 km lange
Tour mit Start und Ende in Grünau. Auch ein Ende in Köpenick ist möglich.

Start und Treffpunkt S -Bhf. Grünau  am Freitag 26.6. um 10:30 h,
Ausgang Regattastrecke/Adlergestell.

Am Langen See entlang bis Schmöckwitz, hier weiter am Seddiner See bis
Gosen, am Gosener Kanal entlang, weiter auf dem R1 bis zum kleinen
Müggelsee.

Bevor wir am Wendenschloß ankommen, können wir noch einen Abstecher zum
Müggelturm machen und die herrliche Aussicht von oben geniessen.

Im Seebad Wendenschloss gäbe es auch die Möglichkeit ins kühle Nass zu
springen.  Die Fähre bringt uns dann auf die andere Seite und geradewegs
zum S-Bhf. Grünau.

Verantwortlich: Renate Vela

 

Freitag, 12.06.20

Von Spandau der Havel entlang nach  Hennigsdorf und Velten zum Keramik,-Ofen- und Hedwig Bollhagen Museum

Start:  10:30 Uhr, Bahnhof Spandau, Vorplatz Rathausseite

Entlang der Havel,  über das ehemalige Schultheiß Gelände mit Blick auf die Insel Eiswerder Richtung Hakenfelde  streckenweise über den Mauerradeweg.

 vorbei am Grenzturm Niederneuendorf → mit Ausstellung,

nach Hennigsdorf, über Markwitz (Hedwig Bollhagen Werkstätten) 

weiter nach Velten zum Ofen- und Keramik Museum mit der Hedwig Bollhagen Aussstellung →

sh. http://okmhb.de/

Rückfahrt situativ entweder über Havel- oder Mauerradweg, ggf. kombinierbar mit Teilstrecke Bahn nach Spandau

Verantwortlich: Irmgard Schäfer-Schüttig

 

 

 

 

Freitag, 29.05.20 

Bernau - Liepnitzsee - Wandlitz - Basdorf -Schönwalde - Zepernick

oder Bernau als Rückfahrt möglich, ca 50 km

 

zu unserer Barnim Radtour am Freitag dem 29. Mai treffen wir uns auf dem Vorplatz am S-Bhf. Bernau und starten um 11:00 h.

Anreisemöglichkeiten: 

S2       um 10:04  h ab Südkreuz,  10:11 h ab Anhalter Bahnhof, 10:17 ab Friedrichstr. , 10:26 ab Gesundbrunnen mit Ankunft in Bernau um 10:38 h.

RE3     um 10:21 h ab Südkreuz, 10:24 Potsdamer Platz, 10:28 Hauptbahnhof ( tief), 10:36 h Gesundbrunnen mit Ankunft in Bernau um 10:52 h. 

Bitte meldet euch per mail oder Handy an und gebt ggf. noch eure Handy Nr. an, damit wir bei Unvorhersehbarem Kontakt aufnehmen können.

Die Route bleibt wie bereits angesagt, mit einem kleine Abstecher zum Bauhausensemble bei Bernau.

Ich freue mich auf euch und hoffe auf optimales Radlerwetter - was nach heutigem Stand ja auch so zu werden scheint.

Verantwortlich Renate Vela

 

 

 

Am 15.11.2019 mit dem Rad entlang der Dahlem Route, verantwortlich Irmgard Schäfer-Schüttig

Stationen: Mexikoplatz mit Jugendstilbahnhof, Schlachtensee mit Willy Brandt Haus, Krumme Lanke mit Waldsiedlung  und Document Center, Waldsiedlung Bruno Taut, Bahnhof Onkel Toms Hütte, Allierten Museum, Dahlem Dorf, Botanischer Garten, Freie Universität mit Phil. Bibliothek von Norman Foster, Henry Ford Bau

sh. auch →  Dahlem Route

03.05.2019 MauerRadweg, - verantwortlich: Ingrid Ruoff

Ratour über den Berliner Mauerweg - Südroute zum S-/R-Bahnhof Wannsee ca. 36 km

 

17.05.2019 Radtour nach Niederfinow  - verantwortlich Karin Lebe

nbsp]

 

31.05.2019 Kleine Fläming Tour -  verantwortlich: Irmgard Schäfer-Schüttig

Tourenverlauf:

Bad Belzig (mit historischer Altstadt), Grubo, Jesering (mit Feldsteinkirche),  Wiesenburg (mit Schloss und Schlosspark) über Schlamau nach Schmerkwitz (mit Schloß Schmerwitz und Gut Schmerkwietz.sowie Töpferwerkstadt Königsbau (ehemals Synanon) mit Einkehrüber Hagelberg, Klein Glien und Borne zurück nach Bad Bezlzig

 

14.06.2019 Radtour in den Spreewald

Rundtour durch die ebene Spreewaldlandschaft mit Kanälen, Wiesen,
Gemüseanbauflächen und Spreewaldgehöften ab Lübbenau – Leipe – Burg –
Lübbenau. ca. 40 km 

verantwortlich: Renate Vela

 

 

28.06. Radtour von Eberswalde nach Zerpenschleuse,  ca. 40 km

Die Radtour führte  auf dem Oder-Havel-Radweg über Finow, Finowfurt, Marienwerder,  Zerpenschleuse nach Liebenwalde. Einkehr in der Marina Liebenwalde und zurück zum Bahnhof Ruhlsdorf-Zerpenschleuse.

Verantwortlich: Margareta Rensch

nbsp]