Projektwerkstatt "Erlebnis.Campus"

Gesundheit durch Naturerfahrung und Bewegung

Nachhaltige Gesundheitsförderung des Studierens und des Lebens im urbanen Kontext – Inklusive eines intergenerationellen Multiplikator*innentrainings

Durch seine innerstädtische grüne Lage kann der Außenbereich des TU Campus im Sinne eines „Reallabors“ für eine gesündere Stadtgestaltung fungieren. 

Die Qualitäten der Freiräume des TU Campus und dessen Anbindung an den umgebenden Stadtorganismus sollen für alltagsnahe Nutzungen für Bewegung, Begegnung und Besinnung dokumentiert, erforscht und gestaltend entwickelt werden. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Bäume und Kunstwerke auf dem Campus.

Abgerundet wird das Training, durch die Vermittlung von theoretischen Grundlagen und Exkursionen zu Orten wo die Verbindung von Naturerfahrung und Gesundheitsförderung bereits realisiert ist. 

Da sich auch jüngere Studierende für das Projekt interessieren, besteht ein wesentlicher Baustein darin, interessante generationsübergreifende Erkundungs- und Bewegungsstrategien zu diskutieren und für eine spätere Umsetzung zu planen.

In den kommenden Semestern besteht die Möglichkeit der Teilnahme an einem intergenerationellen zertifizierten Multiplikator*innen-Training bei dem u.a. Grundlagen des Yoga, des Achtsamkeitstrainings, des gesundheitsfördernden Laufens und Joggens durch qualifizierte Trainer*innen vermittelt werden. 

 

Es gibt noch freie Plätze und die Möglichkeit zum Mitmachen!

Offen für alle BANA-Studierende an der TU Berlin

Zeit:  DO   15.00-17.00 Uhr in der Fraunhofer Str.33-35,   Raum FH 1018  

Ansprechpartner: Andrea Cossaboom & Susanne Lutz

post@lebensplan.com, Tel.: 030 2927791, 0178 6339826

andrea.cossaboom@infra-dialog.de, Tel.: 030 40203096-7