Rückblick auf die durchgeführten Veranstaltungen:

(Donnerstag)

Projektlabor Café BANA: 2. Vorbesprechung zur Krakau-Reise 2019

Wer, wann, wie, wo, was.....

Alles zum Stand der Vorbereitungen.

 

Café BANA öffnet bereits um 15:00 Uhr.

(Donnerstag)

Mitgliederversammlung 2018 Projektlabor BANA e.V.

16:00

Tagesordnung

1. Ergänzungen zur Tagesordnung

2. Zulassung von Gästen

3. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 23.11.2017

4. Bericht des Vorstands

a) Tätigkeitsbericht 2018

b) Kassenbericht 2018 incl. Entwicklung und Stand der Finanzen

5. Entlastung des Vorstands

6. Information über Vorhaben im Jahr 2019

7. Genehmigung des Haushaltsplans 2019

8. Verschiedenes

 

Café BANA öffnet bereits um 15:00 Uhr.

(Donnerstag)

Projektlabor Café BANA: Vorbesprechung zur Krakau-Reise 2019

16:00

Details folgen.

 

Café BANA öffnet bereits um 15:00 Uhr.

(Donnerstag)

Projektlabor Café BANA: BANA-Erstsemester zu Gast

15:00

Die erste Exkursion der neuen BANA-Studierenden führt nach Kreuzberg. Die Aktivitäten des Projektlabors BANA und die Räumlichkeiten des Familiengartens werden vorgestellt und in lockerer Atmosphäre diskutiert.

 

Eine gute Gelegenheit, die Erstsemester kennenzulernen und evt. beratend zur Seite zu stehen.

 

 

(Donnerstag)

Projektlabor Café BANA: Start ins Wintersemester 2018/19

15:00

Mit Hilfe der neuen Vorlesungsverzeichnisse (BANA und TU-Online) werden wir versuchen, geeignete Lehrveranstaltungen zu finden und uns untereinander vielleicht abzustimmen.

 

Gedruckte Vorlesungsverzeichnisse und die BANA-Übersicht über alle Veranstaltungen liegen bereit:

        

 

(Montag)

BANA Stadtwalk: IBA 1984 - 1987 revisited

11:00

IBA 1987 revisited - Themen für eine Stadt als Wohnort

Die Internationale Bauausstellung in Berlin (West), für 1984 geplant, in ihrem Verlauf auf das 750-jährige Stadtjubiläum 1987 verschoben liegt inzwischen etwa 30 Jahre zurück und ihre Projekte gehören zum baukulturellen Inventar der Stadt. An den Bauten lassen sich bis heute die intensive Arbeit an neuen innerstädtischen Wohn- und Lebensformen und die mit ihnen verbundenen Gesellschaftsvorstellungen ablesen. Themen waren u.a. die Kaputte Stadt, Frauen, die Vermittlung zwischen Kulturen, Ökologie und soziale Infrastruktur.

Wir spazieren durch das ehemalige Demonstrationsgebiet Südliche Friedrichstadt und schauen uns vor allem die Bauten der damaligen „IBA-Neu“ neu an sowie die seitherige Entwicklung des Umfeldes.

Verantwortlich: Brigitte Pott mobil 0174 947 1004

Start 11 Uhr am U-Bahnhof Kochstraße (U6, Bus M29, nordwestliche Ecke Kochstr. /Friedrichstr. an der Bushaltestelle)

(Ende gegen 14 Uhr im Café brennbar in der Alten Feuerwache, ebenfalls ein IBA Bau)

(Montag)

BANA Stadtwalk: Führung Westkreuzpark

11:00

Westkreuzpark - Geschichte und Zukunft

Herr Joachim Neu – seit Jahren im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf - engagiert - führt uns – soweit möglich – durch den Westkreuzpark. https://westkreuzpark.de/

Er wird uns zur Geschichte des großen Bahngeländes erzählen sowie Ausblicke zur Zukunft des Geländes geben. Im August sind noch wichtige Termine dieses Gebiet betreffend, so dass wir tagesaktuell informiert werden können. 

Das Gelände ist schon längere Zeit im Blickfeld von Investoren. Entsprechende Flächennutzungspläne sind in der Diskussion. 

 

Unsere Veranstaltung ist ebenso auf der Webseite https://westkreuzpark.de/termin/rundgang-kolonie-und-park-2/ zu finden. 

Treffpunkt: Rönnestraße Ecke Dernburgstraße (Kolonie Eingang Rönnestr.29) http://blw-charlottenburg.de/?page_id=14 –Der Lageplan der Kolonie mit der Bezeichnung des Eingangs ist am Ende der Webseite. Ein Eingang zur Kolonie über den Bahnhof Westkreuz ist nicht möglich (oder große Umwege).

(Mittwoch)

BANA Stadtwalk: Radtour Frohnau

11:00

Ellen Walther zeigt uns ihren Wohnort und die Umgebung.

Vom Bahnhof aus durch den Ludwig Lesser Park und die Poloplatzanlage bis zur Invalidensiedlung fahren. Das Wiener Cafe Morgenrot in Hohenneuendorf liegt nicht weit hinter der Siedlung. Zurück geht es dann über den Mauerradweg bis zum Sigismundkorso und zurück zum Bahnhof, dabei an einigen sehr schönen Häusern vorbei. Strecke bis dahin etwa 10 km, also auch für nicht so fitte geeignet.

Für die Sportlicheren besteht die Möglichkeit, zurück durch den Tegeler Forst nach Alt-Tegel (U6) oder auch weiter zu radeln.

Anmeldung bis zum 30.7. erbeten an Ellen Walther