BANA Stadtwalk: Radtour vom Griebnitzsee nach Potsdam

Mit dem Rad durch die Villenkolonie Babelsberg, den Schloßpark Babelsberg zur der Potsdamer Freundschaftsinsel
 
 
Unsere Tour startet am Bahnhof Griebnsitzsee und soll dicht entlang am  Griebnitzsee durch die Villenkolonie Babelsberg  führen. Die ersten Villen wurden  für das wilhelminische Großbürgertum errichtet. Ab den 1920er Jahren veränderten sich die Bewohnerschichten und die Baustile. Zeugnis davon sind Bauten der bedeutenden Architekten wie Alfred Grenader, Hermann Muthesius, Mies von der Rohe und Egon Eiermann und Gustav Lilienthal. 
 
Eine Reihe von Filmschaffenden wie Heinz Rühmann, Willy Fritsch, Marika Rökk und Brigitte Horney zogen nach Babelsberg in die Nähe der Ufa Filmstudios. Historisch bedeutsam ist, dass hier unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg  während der Potsdamer Konferenz Churchill, Truman und Stalin in besonderen Villen ihre Residenz hatten.
 
Die Route führt anschließend am Wasser entlang durch den Schloßpark Babelsberg am Kleinen Schloß vorbei mit Blick auf die Glienicker Brücke und die Berliner Vorstadt mit dem Hans Otto Theater auf die Potsdamer Freundschaftsinsel.
Hier lädt zwischen den von dem Potsdamer Staudenzüchter Karl Forster angelegten Lehr- und Schaugärten das Insel Cafe zur Rast ein.
 
Für die Rückfahrt nach Berlin Berlin bieten sich zwei Alternativen an:
a. Rückfahrt zum Bahnhof Wannsee durch die Berliner Vorstadt über die Glienicker Brücke an der Havel entlang mit Option zur zweiten Rast im "Seehasen" am Großen Wannsee.(Dauer ca. 1,5 Stunden )
b. Individuelle Rückfahrt mit der S-Bahn oder RE nach Berlin ab dem der freundschaftsinsel gegenüberliegenden Potsdamer Hauptbahnhof möglich.
 
Treffpunkt: Montag, 9. April 2018, 11 Uhr (Dauer 2 bis 3 Stunden)
S-Bahnhof Griebnitzsee Ausgang Seeseite
Führung: Helmut Schüttig und Irmgard Schäfer-Schüttig

Zurück