Seminar "BANAle Bücher"

Kontakt:  Ursula Focali

"Altes" und "Neues" im BANA-Literatur-Seminar

Seit dem Sommersemester 2014 existiert im Serviceprogramm von BANA das literarische Seminar. Am Ende des jeweiligen Semesters wurden und werden die Ergebnisse in Form eines Buches auf unsere Seite gestellt. So sind bei BANA nun inzwischen 12 BANAle-Bücher entstanden.

Das 12. Buch mit dem Thema des vergangenen Wintersemesters "Literatur & Migration" wurde fertiggestellt und kann hier gelesen werden >>>

  
Termin der Literatur-Veranstaltungen:  dienstags, 14 - 16 Uhr,
Beginn: 21.04.2020         Verantwortlich: Ursula Focali
 
 
Nach erfolgter Anmeldung stehen zu jeder Sitzung ab dem 20. 04. digitale Materialien zum Selbststudium zur Verfügung, solange bis wir wieder Präsenzveranstaltungen durchführen dürfen.  Den entsprechenden Link werde ich an alle Beteiligten noch schicken.     
Die digitalen Materialien zu den einzelnen Sitzungen bestehen aus jeweils 5  Audio-Dateien (je ca. 4 - !0 Minuten, also insgesamt pro Sitzung durchschnittlich  etwa 30 Minuten mündlicher Vortrag von mir, weiterhin Handouts und Links zu den entsprechenden Themen). Über einen Button kann direkt eine Mail zum Thema mit Fragen und Anmerkungen, eventuell auch mit der Bitte um Rückruf, an mich geschickt werden. Ich hoffe, dass es für alle Beteiligten auch online  erhellende  Sitzungen werden. 
 
Thema:  Literatur afrikanischer Autorinnen

 

Was wissen wir, die wir ohne afrikabezogene Flucht- und Migrationsbiografie sind, über ›Afrika‹ und ›afrikanische‹ Verhältnisse?  Das, was wir wissen, speist sich vor allem aus den (Massen)Medien. Dem wollen wir das Wissen afrikanischer Schriftstellerinnen entgegensetzen und ihre Werke nutzen,  um unser Wissen und unser Bild von Afrika durch die Literatur zu erweitern.

 

Termine und  Themen:

 

21.04. Einführung in das Thema: Afrikanische Literatur - Schriftstellerinnen aus Schwarzafrika

28.04. Yaa Gyasi (Ghana): Heimkehr / Die Geschichte der Sklaverei

05.05. Mariama Ba Senegal): Ein so langer Brief / Das Thema der Polygamie 

12.05. Paulina Chiziane (Mosambik): Liebeslied an den Wind / Polygam gegen monogam

19.05. Ama Ata Aidoo (Ghana): Die Zweitfrau / Moderne gegen Tradition

26.05. Yvonne Adhiambo Owouor (Kenia): Der Ort, an dem die Reise endet / Fesseln der Familie

02.06. Chimananda Ngozi Adichie (Nigeria): Der blaue Hibiskus / Kirche gegen Tradition

09.06. Yvonne Vera (Simbabwe): Eine Frau ohne Namen / Thema der sexuellen Gewalt

16.06. Zoe Wicomb (Südafrika): Davids Story / Erinnerung und Wahrheit

23.06. Ken Bugul (Senegal): Die Nacht des Baobab / Eine Afrikanerin in Europa

30.06. Marie Kreutzer/Corinna Milbora: Ware Frau / Handelsware Afrikanerin, moderne Sklaverei in Europa

07.07. Abschluss und Zusammenfassung

14.07. Märchen aus Afrika

 

 

Bücherschrank